Startseite
   Scheerer-Mühle

 

   Aktuell
   Termine


   Vorstand
   Beirat
   Satzung
   Beitrittserklärung


   Bildergalerien

   Wasserrad- und

   Mühlentechnik


   Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Protokoll der 7. Jahreshauptversammlung am 10. November 2011

im Naturfreundehaus Oberkochen

 

Beginn: 19.45 Uhr, Ende: 21.45 Uhr

Anwesend: 30 Mitglieder - siehe Anwesenheitsliste

Anlagen:     Bericht des Vorstandsvorsitzenden

                      Arbeitsstunden-Aufstellung

                      Kassenbericht

 

TOP 1 - Begrüßung

Herzliche Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden Herbert Soutschek. Er entschuldigt Bürgermeister Traub wegen anderer Verpflichtungen an diesem Abend. Soutschek begrüßt auch die Stadträte Meisel, Burger und Balle.

Anwesend ist auch die Mutter des Erben, Frau Schulze aus Darmstadt.

Gedenken an das verstorbene Mitglied Michael Gold.

 

TOP 2 – Bericht des Vorstandes

zu Beginn wird das Protokoll der Vorjahreshauptversammlung vom 12. November 2010  für den verhinderten kommissarischen Schriftführer Keil vom Kassenverwalter Werner Zimmermann verlesen.

Der Vorsitzende führt als Rückblick in seinem Bericht die Geschehnisse im abgelaufenen Jahr auf.

Das sind unter anderem:

·         Ganz neu, die Erneuerung des rückwärtigen Daches der Mühlenscheuer, damit die Installation der Fotovoltaik Anlage erfolgen konnte. Der Grund der Erneuerung war ein Hagelgewitter, das am 11.9.2011 über Oberkochen niederging. Damit die Installation noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsmarkt abgeschlossen werden konnte, waren einige Terminabsprachen mit Handwerkern notwendig. Die Kosten für die Neueindeckung summierten sich von anfangs  8 400 € am Ende auf  11 000  €. Wegen der dringenden kurzfristigen Entscheidung, konnten die Mitglieder nicht befragt werden. Inzwischen ist die Angelegenheit abgeschlossen, der Sonnenstrom kann fließen. Jährliche Mieteinnahme für den Mühlenverein 900 € über 25 Jahre – hoffentlich!

Die Reparatur des Daches war aber nur möglich durch einige großzügige Zuwendungen im abgelaufenen Jahr. Herbert Soutschek bedankte sich dafür und auch bei allen Spenderinnen und Spendern, die auf den Rundbrief mit einem Beitrag  reagiert haben.

·         Die geplante Reparatur der Südseite der Scheune muss daher auf das nächste Jahr verschoben werden.

·         Die Montage der 8 Lager im Inneren der Mühle sowie die Verkämmung der verschiedenen Räder sind fast abgeschlossen.

·         Der Elektromotor, der die Mühle zu Schauzwecken antreiben soll, musste  nach Sicherheitsbestimmungen ausgewechselt werden.

·         Restaurierungsaufträge von ca. 4 400 € an  vom Landesdenkmalamt vorgeschriebene Restaurateure sind abgewickelt. Restaufträge von 3 600 € mussten aus finanziellen Gründen gestoppt werden.

·         Zusätzliche Arbeitsstunden wegen der Räumarbeiten im Wirtschaftsgebäude für die Statiker zwecks Gutachten. Diese Beurteilungen liegen dem Landesdenkmalamt vor, eine Antwort steht immer noch aus.

·         An der eingebauten Kocherbrücke wurden die Seitenrampen betoniert, aufgefüllt und Rasen eingesät.

·         Neuerungen im Küchenbereich: Gläserschränke, Absauganlage für Geschirrspülmaschine, Kühltheke für Getränke, Umbau der Ausgabentheke , die Außenseite erhielt Klinker, Rollladen,

·         diverse  Streich- und Verkleidungsarbeiten,

·         und auch dieses Jahr Beteiligung an der Ostalbputzete.

Weitere Information durch den Vorsitzenden:

-       Namentliche Bekanntgabe der in der Mühlenscheune im abgelaufenen Jahr stattgefundenen 15 Veranstaltungen.

-       Geschenkt bekommen hat der Verein eine Biertheke, die schon eingebaut ist.

-       Zur Beheizung des Mühlengebäudes bzw. zur Frostsicherung der Wasserinstallationen erspart die „Wärmepumpe“ ca. 1500 bis 2000 l Heizöl.

-       Derzeitiger Mitgliederstand: 152 Personen.

-       Aufruf zur Mithilfe beim Weihnachtsmarkt.

-       Dank an die unterstützenden Handwerksbetriebe und an viele aktive Mitglieder und Nichtmitglieder des Mühlenvereins für die stetige und ausdauernde Hilfe. Ebenso Dank an Bürgermeister Traub und die Damen und Herren des Stadtrates für die bisherige Unterstützung.

-       Jeden Dienstagabend sind Jürgen, Ulrike und Regina beim Arbeitseinsatz

-       Besonderer Dank an seine Frau Regina, die unermüdlich und immer kreativ für den Mühlenverein tätig ist. Ein kleines Dankeschön überreichte ihr der Kassenführer.

-       Das Ziel Schaumühle ist weiterhin für 2014 anvisiert.

 

Der stellvertretende Vorsitzende, Hubert Schlosser, stellte die Zahlen der geleisteten Arbeitsstunden zusammen. Es zeigt sich, dass die Gesamtsumme der insgesamt 59 Helfer von 20 158 auf  25 422 angestiegen ist. Die schriftliche Zusammenstellung ist Teil dieser Niederschrift.

 

TOP 3 - Bericht des Kassenführers

Anders als im Vorjahr hat Werner Zimmermann Vergleichszahlen aufgestellt und in einer PC-Präsentation erläutert. Er merkt an, dass ohne Spenden die Zahlen ins Minus geraten wären. Er hofft auf den Weihnachtsmarkt, die Solarmiete und Spenden der Mitglieder, dass der geringe Kontostand angehoben wird.

Bei der Betrachtung der Zahlen kommt von Norbert Nagel der Einwand, dass dieser niedrige Kassenstand nicht sein kann. Nach Überprüfung stellt sich heraus, dass bei der Aufstellung der Vergleichszahlen der Kassenstand von 2010 falsch  übertragen wurde. Der Fehler wurde ausgeräumt und sofort im PC berichtigt.  Die Übersicht ist Bestandteil dieses Protokolls.  

 

TOP 4 – Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Bernd Betzler und Thomas Holdenried haben die Belege und Buchungen am 9. November 2011 geprüft. Es waren insgesamt 337 Positionen.

Kassenprüfer Holdenried bestätigte, dass die Prüfung ordnungsgemäß abgewickelt worden ist, die Entlastung wird empfohlen.

Einstimmige Wahl der Kassenprüfer für ein weiteres Jahr. Bernd Betzler hatte seine Zusage signalisiert.

 

TOP 5 – Entlastung

Stadtrat Irion bemerkte, dass die geleisteten Arbeitsstunden und der Arbeitseinsatz verschiedener Mitglieder des Mühlenvereins jedes Jahr beeindruckend sind.

Der Übertragungsfehler, der ja ohne Vorsatz entstanden ist und sofort berichtigt werden konnte, ist nachzusehen. Die Entlastung des Kassenführers wurde einstimmig angenommen.

 

TOP 6 – Vorschau und Rückblick

Ausführliche und informative Erläuterungen gab der Vorsitzende zu Bildern am PC über den Stand der Arbeiten in und um die Mühle gestern und heute.

  

TOP 7 – Verschiedenes

Aus der Mitte der Anwesenden kam großes Lob an den Vorsitzenden Herbert Soutschek und an den Verein für die geleistete Arbeit.

Soutschek bedankte sich, bemerkte aber, dass zwar eine Führung notwendig sei, aber ohne ein funktionierendes Team nichts gehe.

 

 

Oberkochen, den 10. Dezember 2011

 

gez.          Zimmermann Irma                                   gez.   Soutschek Herbert

 

…………………………………………………..         ………………………………………………….

            Protokollant                                                                   Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben